Wir bleiben! zu Gast bei „Amnesty und die Welt“

Wir bleiben! waren zu Gast bei der Juli-Sendung von „Amnesty und die Welt“. Hört ihr euch an, was wir Claudia Vierthaler und Alejandro Boucabeille von Amnesty über unser Projekt erzählt haben… http://cba.fro.at/244112

Erratum: Die Präsentation von „Wir bleiben!“ findet am Donnerstag, den 24. Oktober in der pmk statt. Die Ausstrahlung der 10 Sendungen beginnt mit Freitag, 25. Oktober, dann immer freitags und samstags jeweils um 13 Uhr, insgesamt 5 Wochen lang.

 

Übersetzung der Sendungen

Nun kommen wir in die Übersetzungsphase… Wir transkribieren die Original-Sendungen und dann übersetzen wir diese Transkriptionen in die jeweiligen Sprachen (farsi, russisch, englisch, deutsch, somali und arabisch).

Im Video: Mathias, unser Russich-Dolmetscher, übersetzte gestern mit der Hilfe von Aina und Varsenik die Sendung „Einvernahme-Vorbereitung“ von der deutschen in die russiche Sprache.

 

 

Am Mikrophon begrüßt Sie… Mahmud

 

Hallo, ich bin Mahmud und ich arbeite im Freirad Innsbruck bei einem Projekt und mein Thema in diesem Projekt ist über Deutschkurse. Ich freue mich dass meine KollegInnen und ich dieses Projekt durchführen konnten. Ich bedanke mich bei allen MitarbeiterInnen, besonders bei Sonia und Rocio, weil sie uns geholfen haben, damit wir gute Antworten auf unsere Fragen bekommen konnten. Danke schön an das Freirad.

Zu hören Mahmud in Farsi:

Audio_Mahmud

Abbas Aminzada interviewt eine engagierte Deutschlehrerin

Audio_Abbas

480755_402911226465096_709764417_n

Hallo ich bin Abbas Aminzada und ich arbeite im Freirad in Innsbruck. In diesem Radio führe ich mit einigen Kollegen ein Projekt durch. Ich beschäftige mich mit dem Thema „Deutschkurse und Alphabetisierung“. Erfreulicherweise konnten wir mit einer netten Deutschlehrerin – Birgit Hohlbrugger – aus Innsbruck ein Interview machen, in dem wir viele Antworte auf unsere vielen Fragen bekommen haben 😉

 

Barbecue für ein Bleiberecht

Am Sonntag dem 7. Juli haben wir eine Grillage bei der Sonia gemacht… unter dem Motto „Für das Recht auf gehen, auf bleiben… für ein Bleiberecht!“

Es war sehr lustig, wir haben gut gegessen und getrunken und nette Menschen kennengelernt.

Wir bleiben!

Varsenik, Aina und Sonia

 

…durch die Sendung begleitete Sie Ara

Привет всем, это Ара А. После недели с тремя интервью пишу о своих впечатлениях. Было безумно интересно. Во-первых, это первая практика в моей жизни в роли журналиста. И поверьте, это было круто! 🙂

Во-вторых, было интересно познакомиться с новыми людьми, кто серьезно вкладывает все свои силы для улучшения жизни беженцев в Австрии. Моя тема: интеграция.

И по мне, это одна из самых важных проблем для беженцев. Сейчас уже начинаю работать по монтажу. Тут немного сложно, но надеюсь Росио скоро вернется (Rocio, I need you!).

Хочу поблагодарить Андреу (Interkultureller Gemeinschaftsgarten), Эдина (Integrationshaus), и Анну (Verein Multikulturell) за уделенное время и за помощь. Итак, на сегодня все. Как говорится, с вами был Ара А., до новой связи.

 

Hallo allerseits, ich bin Ara A. Nach einer Woche mit drei Interviews schreibe ich nun über meine Eindrücke. Es war unglaublich interessant.

Einerseits bin ich zum ersten Mal in meinem Leben in die Rolle eines Journalisten geschlüpft, und glaubt mir, das war wirklich cool! 🙂

Andererseits war es interessant, neue Menschen kennenzulernen, die sich tatkräftig für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Österreich einsetzen. Mein Thema ist: Integration.

Ich glaube, das ist eine der wichtigsten Fragen für Flüchtlinge. Derzeit beginne ich schon mit dem Schneiden und der Moderation. Das ist nicht ganz einfach, aber ich hoffe, dass Rocio bald zurückkommt (Rocio, I need you!).

Ich möchte mich bei Andrea vom Interkulturellen Gemeinschaftsgarten, bei Edin vom Integrationshaus und bei Anna vom Verein Multikulturell für ihre Zeit und die Unterstützung bedanken. So, das war’s für heute. Wie man so schön sagt, durch die Sendung begleitete Sie Ara A. Auf Wiederhören.

Ainas Arbeit im Projekt

Меня зовут Аина Матуева, я принимаю участие в проекте „Мы остаемся“. Моя тема была: „Права и обязанности беженцев“. Я взяла интервью в Диаконии у юристов и я себя почуствовала настоящим журналистом. Наш проект интернациональный. Общение с представителями разных народов мира очень интересно, например Сомали, Афганистан, Ирак, Армения…

Я принимаю участие для того, чтобы узнать о правах беженцев и чтобы я могла чем-то помочь другим беженцам. И если мне предложат поучаствовать в другом проекте, я не откажусь, потому что это очень интересно.

Я хочу сказать спасибо всем организаторам проекта. Мне очень понравилось участвовать в этом проекте.

Спасибо и еще раз спасибо.

 

Ich heiße Aina Matueva und nehme am Projekt „Wir bleiben!“ teil. Mein Thema war: „Rechte und Pflichten von AsylwerberInnen“. Ich habe Rechtsberater vom Diakonie-Flüchtlingsdienst interviewt und fühlte mich dabei wie eine echte Journalistin. Unser Projekt ist international. Die Gespräche mit Vertretern verschiedener Völker dieser Welt waren sehr interessant, z.B. Somalia, Afghanistan, Irak, Armenien…

Ich beteilige mich am Projekt, um etwas über die Rechte und Pflichten von AsylwerberInnen zu erfahren und um anderen AsylwerberInnen irgendwie zu helfen. Sollte man mich zu einem anderen Projekt einladen, würde ich nicht nein sagen, weil ich das sehr interessant finde.

Ich möchte mich bei allen Organisatoren des Projekts bedanken. Es hat mir sehr gefallen, daran teilzunehmen.

Vielen herzlichen Dank!

foto by shabanali wafader

fotocredits: shabanali wafader